Verschwörungstheorien über den Titanic Untergang

Verschwörungstheorien gibt es ja viele und natürlich bildeten sich auch solche Mutmaßungen über den Untergang der Titanic. An eine Katastrophe nach einer Kollision mit einem Eisberg wollen die Verschwörungstheoretiker nicht recht glauben.

Hier eine kleine Übersicht über Verschwörungstheorien, die über den Titanic Untergang gebildet wurden.

1. Verschwörungstheorie Titanic Untergang war Folge eines Anschlages

Da sich an Bord der Titanic einige der reichsten Männer der Welt befanden, unter anderem der US-amerikanische Hotelbesitzer John Jacob Astor sowie er Inhaber des New Yorker Kaufhauses Macy's, Isidor Strauss, führte dieser Umstand auch nur wenige Tage nach dem Titanic Untergang im April 2012 zur ersten Verschwörungstheorie: Kein Eisberg war Ursache für die Katastrophe und den Untergang des Passagierdampfers, nein, der Untergang war Folge eines Anschlages.

Ziel des Anschlags, so die Theorie, war es möglichst viele Mitglieder des Geldadels auf einmal auszulöschen. Die vier reichsten Männer an Bord der Titanic überleben den Untergang des Schiffes zumindest nicht. Und neben den vier reichsten Männern gab es noch zahlreiche andere Millionäre, Geschäftsleute und einflussreiche Menschen an Bord der untergegangenen Titanic.

2. Verschwörungstheorie Versicherungsbetrug – Nicht die Titanic versank

Die Titanic hatte ein Schwesterschiff, die zehn Monate ältere Olympic. Die beiden Schiffe waren fast identisch und genauso lang, allerdings war die Titanic aufgrund ihres Raummaßes das größte Schiff der Welt. Ein Vierteljahr vor der ersten Fahrt der Titanic und der Katastrophe im Atlantik hat die Olympic einen schweren Unfall. Die Olympic stößt mit einem britischen Kreuzer, der HMS Hawke, zusammen und wird dabei schwer beschädigt. Die Olympic wird schließlich in der gleichen Werft repariert, in der die Titanic auf ihre Fertigstellung wartet.

Draus bildet sich recht schnell eine weitere Verschwörungstheorie über den Untergang: Nicht die Titanic sei untergegangen, sondern eben die Olympic. Die Reederei hatte den Plan gefasst, die Olympic nach ihrer schweren Beschädigung nur notdürftig zu reparieren und unter den Namen Titanic auf Reise gehen zu lassen. Auf dieser Reise sollte es dann ein Unglück geben, um die hohe Versicherungssumme für das beschädigte Schiff zu kassieren.

Diese Verschwörungstheorie gilt allerdings als widerlegt. Inzwischen wurde das Wrack der Titanic gefunden, auf allen Wrackteilen wurde die Baunummer 401 gefunden, die Baunummer der Titanic. Die Olympic, das etwas ältere Schwesterschiff hatte die Baunummer 400.


Der Untergang der Titanic | Der Untergang der Titanic | Impressum | 2017