Überlebende der Titanic

An Bord der Titanic befinden sich bei der Überfahrt 109 Kinder, von diesen werden etwa die Hälfte gerettet. Unter den Geretteten befinden sich auch die beiden Babys an Bord des Unglücksschiffes. Eins der beiden Babys, war die ein paar Wochen alte Millvina Dean. Sie wird später die letzte Überlebende des Untergangs sein und stirbt am 31. Mai 2009, 98 Jahre nach dem Stapellauf der Titanic.

Bruce Ismay einer der Titanic Überlebenden

Ein Überlebender wird nach dem Unglück auch von der Presse mit Verachtung gestraft, es ist Bruce Ismay, der Chef der Titanic-Reederei. Bruce Ismay hängt zudem der Makel an, er habe den Kapitän des Schiffes gedrängt, schneller zu fahren.

Überlebende Titanic Besatzung

An Bord sind 908 Besatzungsmitglieder, darunter auch 23 Frauen. Von den 23 Frauen können 20 gerettet werden. Insgesamt werden 212 Besatzungsmitglieder gerettet, drei Viertel der Besatzung geht mit der Titanic unter.

Die vier reichsten Männer an Bord der Titanic überleben das Unglück nicht. Daraus entwickelt sich später auch eine Verschwörungstheorie über einen Anschlag auf den Geldadel.

Frauen und Kinder zuerst

Fast 70 Prozent der Frauen und Kinder an Bord überleben, aber nur 20 Prozent der Männer. Die meisten Todesopfer gibt es unter den Männern der zweiten Klasse, nur acht Prozent von ihnen überleben.

Eine Schweizer Studie über den Untergang der Titanic ergab wohl, dass Briten eine schlechtere Überlebenschance hatten als Amerikaner auf dem Schiff. Gute Manieren, so schlussfolgerte der Daily Telegraph, können demnach tödlich sein.
Studie mit dem Titel Noblesse Oblige?


Der Untergang der Titanic | Der Untergang der Titanic | Impressum | 2017