Titanic Nachbau geplant

Ein australischer Millionär plant derzeit einen Titanic Nachbau. Clive Palmer hat dabei ein ehrgeiziges Ziel: Die Reise der Titanic soll zu ende gebracht werden. Die Pläne des Millionär Clive Palmer wurden im Februar 2013 bekannt, bis die Titanic II in See stechen kann, wird es allerdings noch ein wenig dauern. Der Nachbau des legendären Passagierschiffs Titanic ist bislang nur als Simulation verfügbar, erst 2016 soll das Schiff dann auf Reise gehen.

Titanic II sicherstes Schiff der Welt

Der Nachbau soll sich wohl vor allem optisch an das Original halten. An Bord der Titanic II wird es dann deutlich moderner gestaltet zu gehen. Geplant sind Klimaanlagen, Internetzugang und auch ein Kasino. Und in einem weiteren wichtigen Detail wird sich der Nachbau des katastrophal verunglückten Atlantikliners von diesem unterscheiden: Geplant sind diesmal mehr Rettungsboote. Geplant ist, die Titanic II zum sichersten Kreuzfahrtschiff der Welt zu machen. Von Unsinkbar möchten die Planer dabei nicht reden. Lieber sprechen sie von Sicherheit.

Untergang der Original-Titanic 1912

Die Original Titanic war 1912 bei ihrer Jungfernfahrt von Southampton (England) nach New York (USA) mit einem Eisberg kollidiert (siehe Untergang der Titanic). Die Titanic sank dann in den eisigen Fluten des Atlantiks. Etwa 1500 Menschen starben, die meisten ertranken bzw. erfroren im eisigen Wasser, da die Original-Titanic nicht genügend Rettungsboote für alle Passagiere und Besatzungsmitglieder mitführten.

Australier will Neubau-Projekt stemmen

Für den Australier Clive Palmer ist das Projekt wohl eine Herzensangelegenheit. Und offenbar stößt der Australier gut einhundert Jahre nach der Titanickatastrophe damit offene Türen ein, es sollen bereits 40.000 Ticketanfragen bei der eigens gegründeten Blue Star Line vorliegen. Die Tickets sind jetzt schon so heiß begehrt, dass auch bis zu eine Million US-Dollar geboten werden, nur um bei der Jungfernfahrt mit dabei zu sein. Wie teuer die Tickets für die neue Titanic werden sollen, steht allerdings noch nicht fest. Und obwohl das Projekt eine Herzensangelegenheit des Manns aus Australien ist, er erwartet sich einen großen finanziellen Erfolg davon.

Baubeginn Titanic II

Mit dem Bau der neuen Titanic soll noch 2013 in einer Werft in China begonnen werden. Wenn alles gut geht, soll Titanic II dann im Herbst 2016 von Shanghai nach Southampton in England und von dort nach New York fahren. Wie die Originaltitanic soll der Nachbau dann Platz für rund 2500 Passagiere bieten. Für die Jungfernfahrt ist auch geplant, den Passagieren dann originale Kostüme aus der Zeit von 1912 zur Verfügung zu stellen. Jeweils passend zur gebuchten Klasse ihrer Fahrt.

Jungfernfahrt - danach wird Titanic Kreuzfahrtschiff

Wer kein Ticket für die Jungfernfahrt der Titanic II ergattern kann, kann nach dieser Atlantiküberquerung dann eine Reise als Kreuzfahrttourist auf dem Schiff buchen.

Und da war da noch:

Titanic II – Die Rückkehr

So ganz neu ist die Idee mit einem Nachbau der Titanic nicht. Allerdings wurde dies bislang nur filmisch umgesetzt. Titanic 2, die Rückkehr ist ein Low-Budget-Katastrophenfilm aus dem Jahr 2010. In diesem Film sticht das fiktive Dampfschiff Titanic II Im Jahr 2012 in See und wie bei solchen Filmen nicht anders zu erwarten, die Reise endet in einer Katastrophe. Riesenwellen werden dem Luxusschiff zum Verhängnis.
Titanic Filme

Titanic II geplantes Kreuzfahrtschiff Kosten und Fakten

Das Schiff soll von 2013 bis 2016 für die Reederei Blue Star Line gebaut werden. Die Jungfernfahrt ist für 2016 geplant. Finanziert wird das Projekt durch den australischen Millionär Clive Palmer, als Chefdesigner fungiert Markku Kanerva. Die Kosten für den Titanic-Neubau werden auf 200 Millionen US-Dollar geschätzt. Es ist geplant, dass das Aussehen identisch mit dem der untergegangenen RMS Titanic werden soll. An Bord wird es aber wohl mehr Komfort geben. Beteiligt an dem Projekt ist auch ein Nachkomme des Direktors der White Star Line, Bruce Ismay (war an Bord der Titanic, überlebte aber das Unglück im Atlantik). Beteiligt ist auch eine Urenkelin einer Überlebenden. Es gibt aber auch kritische Stimmen, die die Pläne den Opfern des Unglücks von 1912 gegenüber für respektlos halten.

Weitere Informationen zum Titanic Nachbau
Titanic II
Bluestar Line - Die Bluestar Line bewirbt die Titanic II als Return of a Legend, Rückkehr einer Legende.

Der Untergang der Titanic | Der Untergang der Titanic | Impressum | 2017